Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Geschichte von Andreas K.

Ich arbeite gern mit Tieren und bin gern mit Menschen zusammen – beides geht bei Arche Warder!

Andreas K. arbeitet seit dem Jahr 2012 beim Tierpark Arche Warder. Er ist in der Tierpflege besonderer Haus- und Nutztiere tätig.

Wie sind Sie zur Arche Warder gekommen? Wie hat Sie das Aktionsbündnis Schleswig-Holstein – Inklusive Jobs dabei unterstützt?
Leider war ich schon länger ohne Arbeit. Meine Ansprechpartnerin in der Arbeitsverwaltung hat mir vorgeschlagen, dass ich mich doch einmal beim Aktionsbündnis Schleswig-Holstein – Inklusive Jobs melden könnte. Hier ist man spezialisiert auf die Hilfe für Menschen mit Behinderung, die wieder eine Arbeit finden möchten. Das habe ich gemacht. Meine Beraterin hat sich dann mit mir zusammengesetzt und  wir haben besprochen, wo ich arbeiten könnte. Außerdem haben wir zusammen meine Bewerbungsunterlagen ‚schick‘ gemacht. Dann hat meine Beraterin mich gefragt, ob ich vielleicht in einem Tierpark arbeiten möchte. Sie hatte gerade mit einem Unternehmen gesprochen, das genauso jemanden wie mich sucht. Ich war sofort dabei und habe mich bei der Arche Warder vorgestellt. Alles hat wunderbar geklappt, mein Vorstellungsgespräch war erfolgreich. Nun arbeite ich schon seit drei Jahren bei der Arche Warder.

Welche Aufgaben übernehmen Sie? Wie ist die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen?
Aktuell habe ich eine volle Stelle bei der Arche Warder. Das war nicht immer so. Zu Anfang habe ich ein Praktikum von zwei Wochen gemacht. Die Arche Warder hat geprüft, ob ich gut zu ihnen passe und ich konnte auch schauen, ob ich mit der Arbeit dort gut zu Recht kommen würde. Aber, das war alles gar kein Problem.  Die Arbeit in der Tierpflege macht mir sehr viel Spaß. Ich bin froh, dass ich in einem so netten Team arbeiten kann, und gleichzeitig auch noch eine Arbeit mache, die mir so gut gefällt!

Spielt Ihre Behinderung bei der Arbeit eine Rolle? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
Nein. Meine Behinderung ist gar nicht wichtig. Wir arbeiten alle gleichberechtigt zusammen. Jeder hat seine Aufgabe, wenn mal was nicht klappt, hilft mir jemand, umgekehrt helfe ich natürlich auch!

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir nutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter Datenschutz unseres Webangebots.